top of page

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

KUNDENDIENST

Confidentialité et sécurité
 ALLGEMEINE BEDINGUNGEN DER VERKAUFSSCHULUNG          _cc781905-5cde-3194 -bb3b-136bad5cf58d_           _cc781905 -5cde-3194-bb3b-136bad5cf58d_         _cc781905-5cde-3194- bb3b-136bad5cf58d_ 

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AGB) gelten ohne Einschränkung oder Vorbehalt für alle Verkäufe von Schulungen, die von IFS (THE SAVONNERIE TRAINING INSTITUTE), einer Tochtergesellschaft von AIRMEITH SAVONNERIE DE CAYLUS, angeboten werden.

 

Sie können vom Kunden (nachfolgend auch „Käufer“ oder „Kunde“ genannt) ausgedruckt und aufbewahrt werden. Die Tatsache, dass der Kunde einen zum Verkauf angebotenen Schulungskurs bestellt, setzt folglich die vollständige und vollständige Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen voraus, die der Kunde vor seiner Bestellung gelesen hat.

1. ALLGEMEINES
1. Der Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen besteht darin, die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit dem Verkauf von Schulungen zu definieren, die potenziellen professionellen oder nicht professionellen Kunden, natürlichen oder juristischen Personen, von IFS mit Sitz in angeboten werden 13 rue du château 82160 CAYLUS, registriert beim RCS von Montauban unter der Nummer 828 928 044. Sie unterliegen französischem Recht. Tätigkeitserklärung registriert unter der Nummer 76820099982  beim Präfekten der Region Okzitanien. Diese Registrierung stellt keine staatliche Zulassung dar.


2. Sofern keine besondere schriftliche Vereinbarung mit dem Kunden besteht, bedeutet die Auftragserteilung seitens des Käufers die vorbehaltlose Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen.
Diese Verkaufsbedingungen haben Vorrang vor allen anderen allgemeinen oder besonderen Bedingungen, die nicht ausdrücklich von IFS durch schriftliche Vereinbarung genehmigt wurden.


Im Falle einer Änderung dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen werden die neuen Bedingungen ab dem Datum ihrer Aktualisierung widerlegt.

2. INFORMATIONEN ZUR AUSBILDUNG
2.1. Die angebotenen Schulungskurse sind im Katalog aufgeführt, der auf der IFS-Website unter der Adresse: http://www.institutdeformationdesavonnerie.com veröffentlicht ist.


Gemäß Artikel L 111-1 des Verbrauchergesetzbuchs muss der potenzielle Kunde in der Lage sein, die wesentlichen Merkmale der Produkte zu lesen, bevor er die endgültige Bestellung aufgibt. Die Merkmale und Inhalte der Programme der verschiedenen Trainings werden vom IFS festgelegt und auf der IFS-Website präsentiert.


2.2. Das Schulungsangebot ist nur im Rahmen der verfügbaren Plätze. IFS behält sich das Recht vor, die Schulung zu verschieben oder abzusagen, wenn die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer nicht ausreicht, um eine Schulungsdurchführung zu ermöglichen. In diesem Fall informiert sie die Kunden schnellstmöglich.


2.3. Die Übermittlung des Auftragsformulars oder eines anderen unterschriebenen Registrierungsdokuments durch den Kunden an IFS auf welchem Wege auch immer (Papier, Internet) impliziert die Einhaltung der internen Regeln des IFS durch den Kunden und die Kunden. Gemäß den Artikeln R.6352-2 und L.6352-3 ff. des Arbeitsgesetzbuchs gelten die internen Vorschriften für alle aufgenommenen Kunden, auch wenn die Schulungsmaßnahme in ihnen zur Verfügung gestellten externen Räumlichkeiten stattfindet.

3. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
3.1. Unsere Preise verstehen sich in Euro (€), Satz- und Darstellungsfehler vorbehalten. 293 B des CGI Jede Änderung kann sich in den Preisen widerspiegeln.


3.2. Jede endgültige Anmeldung erfolgt gegen Zahlungssicherheit (Scheck bei Bestellung, Banküberweisung, Barzahlung, Kreditkarte). Es wird darauf hingewiesen, dass die Zahlung per Scheck zu einer Verlängerung der Anmeldefrist führt, wobei die Anmeldung erst nach Einlösung des Käuferschecks und vorbehaltlich noch freier Plätze wirksam wird. Gemäß Artikel L.6353-6 des Arbeitsgesetzbuchs führt die Zahlung des Restbetrags für den Kunden, der eine natürliche Person ist (d. h. der Begünstigte, der eine Schulung auf individueller Basis und auf eigene Kosten durchführt), zu einer Staffelung der Zahlungen wie und wann sich die Trainingsaktion entfaltet. Die Registrierung gilt daher für den Kunden, der eine natürliche Person ist, als endgültig, wenn IFS im physischen Besitz des Schecks/der Schecks für die Zahlung des noch nicht eingelösten Restbetrags ist.


3.3. Jede andere Zahlungsbedingung bedarf der vorherigen und ausdrücklichen Zustimmung der Geschäftsführung von IFS. Zahlungen erfolgen in bar, Skonto kann nicht gewährt werden.

 

3.4. Die Preise der Kurse sind diejenigen, die in den geltenden Tarifen oder im kommerziellen Angebot für spezifische Aktionen aufgeführt sind. Preisänderungen vorbehalten, wenn wirtschaftliche Schwankungen dies erforderlich machen. Sie beinhalten die Animationskosten und die Kursmaterialien, die jedem Kunden zur Verfügung gestellt werden. Bestimmte spezifische Dokumente (Veröffentlichungen, Bücher, Normen usw.) können einer zusätzlichen Rechnungsstellung unterliegen. Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind nicht im Kurspreis enthalten. Die Preise können auch je nach den örtlichen Durchführungsbedingungen oder der Entwicklung des Rechtsrahmens bestimmter obligatorischer Schulungen, die den Inhalt oder die Dauer ändern, aufgrund einer zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarung oder aus anderen von IFS festgelegten Gründen variieren.

 

4. BESTELLUNG, RESERVIERUNG
4.1. Bestellen Sie per Post, online oder telefonisch:. Der Käufer muss die gewünschten Referenzen, Bezeichnungen und Mengen sowie seine vollständigen Kontaktdaten deutlich angeben. IFS versendet daraufhin eine zusammenfassende Auftragsbestätigung unter Angabe etwaiger Versandkosten, die der Käufer mit dem Vermerk „Einverstanden“ und seiner Unterschrift zurückzusenden hat. Erst nach vollständigem Eingang der Zahlung bei IFS und Zusendung der per E-Mail protokollierten Auftragsbestätigung durch IFS, vorbehaltlich noch verfügbarer Plätze, gilt die Bestellung als endgültig und die Anmeldung als endgültig. Für den Kunden, der eine natürliche Person ist, gilt die Registrierung als endgültig, wenn IFS den/die noch nicht eingelösten Scheck(s) für die Zahlung des Restbetrags physisch besitzt.


4.2. Reservierungen werden von IFS in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.


4.3. Bezüglich Praktika/Schulungsgeschenk (ohne Datumsangabe): Diese vorausbezahlten Beträge berechtigen zur Teilnahme an einem Praktikum/einer Ausbildung und sind 12 Monate ab Ausstellungsdatum gültig. Der Begünstigte registriert sich per Internet oder telefonisch unter Verwendung des Codes, der auf dem ihm ausgehändigten Schreiben angegeben ist, an dem Datum seiner Wahl, je nach verfügbaren Plätzen am Tag der Registrierung. Kann der Leistungsberechtigte aus einem von IFS zu vertretenden Grund nicht teilnehmen, wird ihm/ihr ein weiteres Praktikum/Training zu anderen Terminen oder eine Kostenerstattung angeboten. Bei Verlust seines Geschenkgutscheins oder Nichtverwendung bei Fälligkeit erfolgt keine Rückerstattung.


4.4. Allgemeine Informationen zu Bestellungen: Es wird empfohlen, dass Kunden eine Kopie ihrer Bestellung und ihrer Auftragsbestätigung aufbewahren.

 

5. VERSCHIEBUNG, STORNIERUNG UND RÜCKTRITT
5.1. IFS behält sich das Recht vor, die Schulung zu verschieben oder abzusagen, wenn die Anzahl der Mitarbeiter für die Durchführung der Schulung nicht ausreicht oder wenn es für den Trainer physisch oder materiell unmöglich ist, die geplante Schulung durchzuführen. In diesem Fall informiert sie die Kunden so schnell wie möglich und schlägt neue Schulungstermine vor oder erstattet die an die Kunden gezahlten Beträge ohne Entschädigung.


5.2. Jede Stornierung des Trainings durch den Kunden muss IFS mindestens zwanzig (20) Tage vor Beginn des Trainings schriftlich mitgeteilt werden. Der Kunde behält sich in diesem Fall das Recht vor, IFS aufzufordern, seine Anmeldung zu verschieben oder zu stornieren.


5.3. Wenn die Stornierung allein durch den Kunden verursacht wird, behält das INSTITUT DE TRAINING DE SAVONNERIE die geleistete Anzahlung in Höhe von 30 % des fälligen Betrags ein, wenn die Stornierung mehr als 20 Tage vor Kursbeginn erfolgt.

5.4 Nach Ablauf dieser Frist, wenn die Stornierung zwischen dem 20. Tag und dem Beginn der Schulung erfolgt, wird der volle Betrag fällig. Es gibt keine Rückerstattung, wenn der Kunde nicht erscheint oder sich entscheidet, den Kurs zu verkürzen.


5.5. Wenn der Kunde sein Praktikum / seine Ausbildung auf einen anderen Termin verschieben möchte, ist dies ohne Vertragsstrafe bis zu 45 Tage vor Beginn möglich. Darüber hinaus muss der Teilnehmer zur Bestätigung des neuen Datums eine Verschiebungsgebühr zahlen: 30 % des Betrags zwischen dem 44. und 20. Tag vor dem Startdatum, 50 % weniger als 20 Tage und bis zum Tag vor dem Startdatum der Sitzung. Darüber hinaus ist keine Verschiebung möglich.
Damit die Verschiebung gültig ist, muss der entsprechende Betrag spätestens eine Woche nach Beginn bei IFS eingehen.


5.6. Ein angetretenes Praktikum ist in voller Höhe an IFS geschuldet

 

5.7. Gemäß den Bestimmungen des Arbeitsgesetzbuchs (Artikel L. 6353-5 und L. 6353-6) und des Verbrauchergesetzbuchs ist der Kunde, der eine natürliche Person ist (d. h. der Begünstigte, der individuell und auf eigene Kosten eine Schulung durchführt). ) steht es frei, per Einschreiben mit Rückschein zurückzutreten und die Bestellung innerhalb einer Frist zu stornieren:
– 14 Tage ab dem Datum der Bestellung, wenn diese im Sinne von Artikel L.121-16 des Verbrauchergesetzes aus der Ferne oder extern abgeschlossen wurde;
– 10 Tage ab Bestellung in anderen Fällen (inkl. Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages). Vor Ablauf der Widerrufsfrist kann kein Betrag verlangt werden. Für den Widerruf ist vom Kunden eine E-Mail an informationdesaf@gmail.com zu senden. In diesem Fall kann am Ende dieser Frist kein Betrag gezahlt werden, der 30 % des für den Kunden, der eine natürliche Person ist, vereinbarten Preises übersteigt.


5.8. Wird die natürliche Person des Auftraggebers Auftraggebers infolge ordnungsgemäß anerkannter höherer Gewalt daran gehindert, an der Schulung teilzunehmen, kann er den Vertrag kündigen. In diesem Fall werden nur die tatsächlich erbrachten Leistungen im angemessenen Verhältnis zu ihrem im Vertrag vorgesehenen Wert vergütet (Artikel L6353-7 des Arbeitsgesetzbuchs).

6. SCHULUNGSAKTION
6.1. Die Schulungsaktion wird durch theoretische Beiträge der von IFS ausgewählten Referenten durchgeführt, die sich in den Kundenunterstützungen materialisieren können. Sie wird wahrscheinlich auch durch praktische Übungen bereitgestellt, die den Umgang mit Geräten, Geräten, Utensilien, Maschinen oder anderem erfordern.


6.2. Die Kunden verpflichten sich, diese Manipulationen unter strikter Einhaltung der ihnen erteilten Anweisungen durchzuführen und Verhaltensweisen zu unterlassen, die zu Risiken für andere, sich selbst und Eigentum führen könnten.


6.3. Die Überprüfung der während der Ausbildung erworbenen Kenntnisse kann zu einer Bewertung am Ende des Kurses führen. Die Bewertungsmethoden werden vom IFS und gegebenenfalls von den öffentlichen und privaten Behörden festgelegt, die die Benchmarks festgelegt haben. Das Bestehen der vorgesehenen Prüfungen führt zur Ausstellung eines Zertifikats, einer Bescheinigung und gegebenenfalls einer Stellungnahme über den Erwerb von Kenntnissen durch die betreffende Person und gegebenenfalls über die Fähigkeit der letzteren, die Aufgaben und Tätigkeiten auszuführen, die die Ziele des Ausbildung. In diesen Elementen werden die Ziele, die Art und die Dauer der Schulungsmaßnahme sowie die Ergebnisse der Bewertung der erworbenen Schulung gemäß Artikel L.6353-1 Absatz 2 des Arbeitsgesetzbuchs aufgeführt.


6.4. Erfolg in der Ausbildung erfordert die starke Einbindung der Kunden.

 

7. GRENZEN DER SCHULUNGSAKTION
7.1. In den Fällen, in denen die Schulungsmaßnahme in vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten durchgeführt wird, verpflichtet sich dieser, sicherzustellen, dass diese in jeder Hinsicht den geltenden Vorschriften entsprechen.


7.2. Für jede Schulungsmaßnahme, die den Einsatz von Materialien, Geräten, Ausrüstungen oder Anlagen erfordert, die dem Kunden gehören oder von ihm verwahrt oder betrieben werden, verpflichtet sich dieser, dass sie in jeder Hinsicht den geltenden Vorschriften entsprechen.

7.3. IFS kann unter keinen Umständen für das Funktionieren und den Betrieb der Anlagen, Geräte oder sonstigen Gegenstände verantwortlich gemacht werden, die sich in den Räumlichkeiten befinden, in denen die Schulung durchgeführt wird. Unter diesen Bedingungen kann IFS in keiner Weise für Schäden haftbar gemacht werden, die diese Anlagen, Geräte oder Gegenstände erleiden könnten, oder für Unfälle und deren Folgen, denen diese Anlagen, Geräte oder Gegenstände unterliegen würden für alle Betriebsverluste, die sich daraus wahrscheinlich ergeben. Nur ein schwerwiegender Fehler, der im strengen Rahmen seines Ausbildungsauftrags begangen wird, kann die Verantwortung des IFS beanspruchen.

 

7.4. IFS schließt eine Versicherung ab, die seine Berufshaftpflicht und die verschiedenen Risiken, die seiner Haftung unterliegen, abdeckt. Der Kunde seinerseits muss sich gegen die Risiken versichern, die er für das Personal von IFS  und Unfälle oder Zwischenfälle eingehen würde, für die er verantwortlich wäre.

8. HÖHERE GEWALT UND HAFTUNG
8.1. Die Verantwortung von IFS kann nicht geltend gemacht werden, wenn die Nichterfüllung oder die Verzögerung bei der Erfüllung einer seiner in diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen beschriebenen Verpflichtungen auf einen Fall höherer Gewalt zurückzuführen ist. Höhere Gewalt als solche bedeutet jedes äußere, unvorhersehbare und unwiderstehliche Ereignis im Sinne von Artikel 1148 des Bürgerlichen Gesetzbuchs.


8.2. Der Verkäufer ist im Falle des Online-Verkaufsvorgangs nur an eine Mittelverpflichtung gebunden; IFS kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die sich aus der Nutzung des Internetnetzwerks ergeben, wie Datenverlust, Eindringen, Viren, Dienstunterbrechung oder andere unfreiwillige Probleme.


8.3. Die angebotene Ausbildung entspricht der geltenden französischen Gesetzgebung. IFS kann nicht haftbar gemacht werden im Falle der Nichteinhaltung der Gesetzgebung des Landes, in dem die Dienstleistungen oder Produkte geliefert werden. Es obliegt dem Kunden, bei den örtlichen Behörden die Möglichkeiten der Einfuhr oder Verwendung der von ihm zu bestellenden Dienstleistungen oder Produkte zu prüfen. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Auswahl der Dienstleistungen oder Produkte, deren Aufbewahrung ab Lieferung und deren Verwendung. IFS kann unter keinen Umständen für hieraus resultierende Schäden haftbar gemacht werden. Unter keinen Umständen kann IFS für die Folgen einer nicht empfohlenen Verwendung unserer Dienstleistungen oder Produkte verantwortlich gemacht werden, erst recht nicht für eine Verwendung, die nicht den IFS-Vorschriften oder den Handelsregeln entspricht.


8.4. Die auf der Website www.airmeithsavonnerie.fr bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise eine Behandlungsempfehlung (vorbeugend oder heilend), ein Rezept oder eine Diagnose dar und sollten nicht als solche betrachtet werden. IFS übernimmt keine Verantwortung für Folgen, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben können.


8.5. Mit der Bestätigung seiner Anmeldung erkennt der Kunde an, dass er an keiner Krankheit, Gebrechen oder Allergie leidet, die den reibungslosen Ablauf des Kurses mit seinem Gesundheitszustand unvereinbar macht. Er verpflichtet sich, die Sicherheitshinweise zu beachten und insbesondere bestimmtes Zubehör wie Schutzbrillen zu tragen, sowie die Ratschläge zur Verwendung der Produkte oder der Werkzeuge und Werkzeuge, die ihm vom Trainer gegeben werden.


8.6. Jeder Kunde muss überprüfen, ob er für die gewählte Aktivität persönlich versichert ist.

9. VERTRAULICHKEIT
9.1. Bei allen durchgeführten Eingriffen sind die Mitarbeiter der IFS und ihrer Subunternehmer kraft der Texte zur strengen Wahrung des Berufsgeheimnisses verpflichtet.


9.2. Diese Vertraulichkeitsklausel verbietet es IFS nicht, den Kunden in seinen Referenzlisten zu zitieren.

10. KURSINHALT, ÄNDERUNGEN UND PERSONAL
10.1. Die Inhalte des Kurses sind in den Präsentationsblättern auf der Website beschrieben.


10.2. Im Laufe des Kurses können einige vorgeschlagene Aktivitäten unter Berücksichtigung des Kontexts angepasst oder modifiziert werden. Der IFS Trainer wird sein Bestes tun, um gleichwertige Dienstleistungen anzubieten. In jedem Fall kann IFS für diese Änderungen nicht verantwortlich gemacht werden und der Kunde kann keine Entschädigung verlangen.

10.3. Einige Kurse werden unter Berücksichtigung einer Mindestteilnehmerzahl organisiert. Diese Nummer variiert von Kurs zu Kurs und kann auf Anfrage mitgeteilt werden. Wird diese Anzahl 6 Tage vor dem geplanten Praktikumstermin nicht erreicht, wird ausdrücklich vereinbart, dass IFS nicht zur Aufrechterhaltung des Praktikums verpflichtet ist. Die bereits bezahlten Beträge werden dem Teilnehmer zurückerstattet oder auf einen anderen Termin oder einen anderen Kurs verschoben.

.
10.4. Wenn die Zahl der Anmeldungen für einen Kurs zu hoch war, bietet IFS neue Kurstermine an. Im Falle einer Ablehnung der vorgeschlagenen neuen Termine werden die bereits gezahlten Beträge vollständig zurückerstattet.

11. GEISTIGES EIGENTUM
11.1. IFS ist Eigentümer der Website http://www.institutdeformationdesavonnerie und hält alle damit verbundenen Rechte. Alle auf den vorgenannten Seiten wiedergegebenen Inhalte sind urheberrechtlich sowie als geistiges Eigentum und für die ganze Welt geschützt.


11.2. Der Nutzer hat lediglich ein Recht zur privaten, individuellen, persönlichen und nicht übertragbaren Nutzung der Inhalte der Seite. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass IFS ein anderes Recht gewährt als das Recht, die Website zu konsultieren.


11.3. Ohne die vorherige und ausdrückliche Genehmigung von IFS ist es untersagt, die gesamte oder einen Teil der Website oder ihres Inhalts herunterzuladen, eine Darstellung oder Reproduktion vorzunehmen, auch  auch Teile des Inhalts dieser Website wie jede Verwendung eines der Elemente der Website in einer Computernetzwerkumgebung oder durch den Mechanismus von Links.


11.4. Die Marke IFS (Soapery Training Institute) ist auch der Handelsname von AIRMEITH SAVONNERIE DE CAYLUS.


11.5. Die schriftlichen Schulungsmaterialien, die dem/den Kunden zur Verfügung gestellt werden, beinhalten die speziell von IFS entwickelten Lehrmethoden. Der Inhalt dieser Medien bleibt Eigentum von IFS. Der Schulungskunde untersagt für alle oder einen Teil dieser Medien jegliche Vervielfältigung oder Wiederverwendung zu Schulungszwecken durch interne oder externe Dritte, unter welchen Bedingungen auch immer, außer mit schriftlicher Genehmigung von IFS.


11.6. Jegliche Verwendung der Marke, des Namens oder des Logos von IFS ist ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung des letzteren untersagt; seine etwaige Ablehnung muss nicht begründet werden.

12. NICHTIGKEIT EINER KLAUSEL
12.1. Wenn die eine oder andere Bestimmung dieser Bedingungen nichtig oder nicht anwendbar ist, bleiben alle anderen Bestimmungen jedoch weiterhin anwendbar: Sie bleiben in Kraft und auf dem neuesten Stand.

13. PERSÖNLICHE INFORMATIONEN
13.1. Die Angabe personenbezogener Daten, die zum Zwecke des Fernabsatzes erhoben werden, ist obligatorisch, da diese Daten für die Bearbeitung und Lieferung von Bestellungen, die Erstellung von Rechnungen und Garantieverträgen unerlässlich sind. Das Fehlen von Informationen führt zur Nichtvalidierung der Bestellung. Gemäß dem Gesetz „Informatique et Libertés“ wurde die Verarbeitung personenbezogener Daten von Kunden der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten (CNIL) gemeldet.


13.2. Der Kunde hat (Artikel 34 des Gesetzes vom 6. Januar 1978) ein Recht auf Zugang, Änderung, Berichtigung und Löschung der ihn betreffenden Daten, das er gegenüber IFS ausüben kann.


13.3. IFS verpflichtet sich, die Kontaktdaten seiner Kunden weder unentgeltlich noch gegen Entgelt an Dritte weiterzugeben.

14. STREITIGKEIT
14.1. Im Falle einer Beschwerde oder Streitigkeit wird der Käufer gebeten, sich mit IFS in Verbindung zu setzen, um eine gütliche Lösung zu finden. In Ermangelung einer gütlichen Einigung zwischen den Parteien kann ein Mediator hinzugezogen werden. Im Falle des Scheiterns der gütlichen Lösung und/oder Schlichtung unterliegen alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Auslegung oder Ausführung dieser Geschenke der Anwendung des französischen Rechts und fallen unter die ausschließliche Zuständigkeit des Handelsgerichts von MONTAUBAN, auch in im Falle eines Nebenanspruchs, Gewährleistungsanspruchs und/oder mehrerer Beklagter.

PRIVATSPHÄRE UND SICHERHEIT

Seit dem 25. Mai 2018 ist eine neue europäische Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten (DSGVO) in Kraft. Ihr Zweck ist einfach, Ihnen eine bessere Kontrolle über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten auf den verschiedenen von Ihnen genutzten Websites und Online-Diensten zu ermöglichen.

Dies ist eine Gelegenheit für uns, unsere absolute Priorität zu bekräftigen, die Sicherheit, den Schutz und die faire Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

UNSERE VERPFLICHTUNG ZU IHREN DATEN

Wir fragen Sie nur nach den notwendigen Daten. 

Es werden nur die Daten von Ihnen abgefragt, die es uns ermöglichen, alle Aspekte Ihrer Bestellung zu verwalten (Warenkorb, Zahlung, Vorbereitung der Bestellung, Lieferung, Meinungen oder Informations- und Beratungsanfragen zu Ihrer Bestellung).

 

Wir werden Sie niemals nach irrelevanten persönlichen Daten wie Ihrem Einkommen, der Anzahl der Kinder, der Art der Unterkunft, dem Fahrzeug oder dem Beruf usw. fragen.

IHRE DATEN WERDEN WEDER GEKAUFT, VERMIETET ODER ÜBERTRAGEN

Wir erwerben keine personenbezogenen Daten von außen. Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten selbst auf transparente Weise in Schlüsselmomenten unserer Beziehung mit Ihnen (Erstellung eines Kontos, Bestellung, Informations- oder Beratungsanfrage usw.)._cc781905-5cde-3194 -bb3b-136bad5cf58d_

Die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, sind nur für das Ausbildungsinstitut Savonnerie de Caylus bestimmt. Wir verpflichten uns, Ihre personenbezogenen Daten niemals an Dritte weiterzugeben, zu vermieten oder zu verkaufen. 

Die von uns eingesetzten Subunternehmer können einige dieser Daten verarbeiten, tun dies jedoch im Auftrag des Ausbildungsinstituts Savonnerie de Caylus gemäß unseren Anweisungen und mit der Verpflichtung zur absoluten Vertraulichkeit.

 

RELEVANTE KOMMUNIKATION

Kein Spam vom Ausbildungsinstitut Savonnerie de Caylus, Sie erhalten unsere Newsletter nur, wenn Sie diese abonniert haben. 

Alle anderen Mitteilungen per E-Mail oder SMS, die wir Ihnen senden, beziehen sich auf Ihr Kundenkonto und Ihre Bestellungen (Bestellbestätigung, Versand, Rückerstattung, Beratungsanfrage) oder als Antwort auf Ihre Informations- / Beratungs- / Beschwerdeanfragen an unseren Kundenservice Hinweis.

 

Häufig gestellte Fragen

 
Wie verwendet das Ausbildungsinstitut Savonnerie de Caylus Ihre Daten?

Ihre Einkäufe auf unserer Website und in unserem Shop

 

  • Ihre Daten: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Rechnungs- und Lieferadresse, Telefonnummer

  • Ihre Verwendung: Diese Informationen ermöglichen es unserem Kundenservice, Ihnen dabei zu helfen, Ihren Warenkorb zu finden, die Versandmethode auszuwählen, Ihre Bestellung zu bezahlen, Ihre Pakete vorzubereiten, sie zu versenden, Sie über den Versand oder die Verfügbarkeit zu informieren, Ihre Meinung zu den gekauften Produkten oder Ihrem Kauf einzuholen Erfahrung. 

  • Aufbewahrungsfrist: Die Daten zu den Bestellungen werden 10 Jahre aufbewahrt. Die Daten zu den Warenkörben werden 3 Monate aufbewahrt, die Daten, die zur Lieferung an unsere Dienstleister gesendet werden, werden 12 Monate aufbewahrt.

 

Unsere Newsletter

 

  • Ihre Daten: Ihre Zustimmung zum Erhalt von kommerziellen Mitteilungen per E-Mail (Newsletter), Ihre Nachnamen, Vornamen, E-Mail-Adresse, Rechnungs- und Lieferadresse, Bestellinhalt

  • Ihre Verwendung: Um Sie entsprechend Ihrer Bestellgewohnheiten über Neuigkeiten, Aktionen, Themenauswahlen, neue Dienstleistungen oder Shops zu informieren, und dies nur, nachdem Sie Ihre Zustimmung zum Erhalt dieser Newsletter erhalten haben.

  • Aufbewahrungsfrist: Die Daten zu den Bestellungen werden für die Dauer des Abonnements aufbewahrt.

 

Ihre Beratungs-, Auskunfts- oder Beschwerdewünsche an unseren Kundenservice

 

  • Ihre Daten: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Rechnungs- und Lieferadresse, Telefonnummer, Bestellhistorie

  • Ihre Verwendung : um auf Ihre Anfragen individuell zu reagieren und Ihnen Qualität zu bieten. 

  • Aufbewahrungsfrist: Kundenanfragedaten werden 10 Jahre lang aufbewahrt.

ZAHLUNGSMITTEL

  • Kredit-/Debitkarten

  • PayPal

  • Offline-Zahlungen

bottom of page